Der kleine, unspektakuläre Wochenplaner

Warum gibt es ihn?

Ich bin ein Freund von Notizen auf Papier. Gerade bei der Arbeit mit Harz sind elektronische Notizen auf dem Handy nicht so gut geeignet. Irgendwo ist immer Harz und es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Handy damit eingeschmiert wird.

Man hat eine Idee oder muss noch etwas erledigen und schon wird ein Reststückchen Papier genommen um sich Notizen zu machen. Es folgen weitere Ideen und noch mehr lose Zettel, die dann alle irgendwo herumliegen und verschwinden. Du kennst das bestimmt. 🙂 Deshalb sollte es anstelle der losen Notizzettel ein kompakteres Exemplar sein. Einen Block in passender Größe hatte ich nicht zur Hand. So wurde schnell etwas Unspektakuläres gestaltet, aber vollkommen ausreichend für schnelle Notizen. Natürlich habe ich auch noch eine andere Planung für meine Arbeit.

Da der Wochenplaner nun schon erstellt ist, möchte ich ihn dir gerne zur Verfügung stellen. Vielleicht kannst du ihn auch gut nutzen.
Er besteht aus 13 Din A4 Seiten – jeweils 4 Wochen pro Seite. Oben in der Mitte steht das Datum, rechts die Kalenderwoche. Ob du die Seiten ganz lassen möchtest oder sie lieber zerschneidest, bleibt dir überlassen. Ich habe sie zerschnitten, auf der rechten Seite gelocht und auf einen Heftstreifen geheftet. Wird die Woche nicht mehr benötigt, kann sie einfach ausgerissen werden.

So, genug geredet. Hier findest du den Wochenplaner als PDF.

Viel Spaß damit.

Eure Carolin